Was soll ich für sie tun?

Seit zwei Wochen habe ich (18 Jahre) meine erste Freundin (16 Jahre). Ich bin jemand, den jegliche Art von Annäherung sehr viel Überwindung kostet und es fällt mir einfach sehr schwer aus mir herauszukommen und mehr Gefühle zu zeigen. Jetzt sieht es eben so aus, dass ich eher derjenige bin, der ihr etwas «hinterherläuft», weil sie sich eher etwas weniger meldet und auch ihren Freiraum beansprucht, das respektiere ich auch.
Doch ist es nicht eigentlich so, dass man sich in den Startlöchern einer Beziehung eher öfter sehen will? Hinzu kommt, wenn wir denn was unternehmen, habe ich ständig diesen Druck, irgendwie handeln zu müssen und ihr meine Zuneigung zu zeigen, doch genau das ist das Problem, das kriege ich einfach nicht richtig hin.
Sie hat mir gesagt, dass ich etwas mehr aus mir herauskommen soll und nicht immer sie darum bitte, mir zu zeigen, was ich tun soll. Aber ich würde mir wünschen, wenn sie dem Ganzen vielleicht etwas entegegenkommt. Mir fällt das schon schwer genug und ich habe das Gefühl, ich muss alles alleine machen. Ich habe einfach keine Ahnung, was ich tun soll, wenn sie neben mir sitzt und was sie von mir erwartet. Das sind ja auch so Dinge, die lässt man eher intuitiv ablaufen und ich glaube, das bringt auch nichts, wenn ich sie genau auf das Thema anspreche ...

Vielleicht könnt ihr mir ja etwas weiterhelfen? Ich würde mich sehr freuen

Kommentar hinzufügen