Essen und Kochen

Essbare Blüten

Das Auge isst mit

Essbare Blüten, spezielle Garnitur für jedes Gericht
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Mit essbaren Blüten geben Sie jedem Gericht das gewisse Etwas. Die schönen Blumen peppen jeden Salat, Snack oder Dessert auf. Nebst den prächtigen Farben sind auch die verschieden Aromen im Gaumen ein Festspiel.

 

Blumen essen

Hätten Sie gewusst, dass in Ihrem Garten so Einiges spriesst, was Ihrem Auge und Magen bekömmlich ist? Blumen wurden schon früher verarbeitet, wie zum Beispiel Rosen, zu Sirup und Süssigkeiten. Mit Ringelblumen wurde die Suppe gefärbt, weil die Leute zu wenig Geld für Safran hatten. Das Interesse an den essbaren Blüten ist in letzter Zeit wieder angestiegen. Viele Nutzpflanzen sind in den Hintergrund gerückt und treten nun, auch aus ökologischen Gründen, wieder in den Fokus. Viele unserer Wildpflanzen werden bekämpft, da sie als Unkraut gelten. Wenn das Wissen über die vielseitigen Nutzpflanzen wieder gepflegt wird, trägt dies auch zu unserer Diversität bei, weil die „Unkräuter“ wieder wachsen dürfen und als essbare Pflanzen geschätzt werden.

 

Tipps und Tricks

Verwenden Sie immer ungespritzte Blüten. Es gibt auch extra Gärtnereien, die ungespritzte Blüten, wie zum Beispiel Rosen, für die Verarbeitung in der Küche, im Sortiment haben. Für Rezepte mit Rosenwasser, fragen Sie in einer Apotheke oder Drogerie. In Ihrem Garten können Sie die Blüten auch selber ziehen. Gut eigenen sich Ringelblume, Lavendel, Kapuzinerkresse, Borretsch, um nur ein paar wenige zu nennen. Wenn Sie die Blumen nicht draussen in der Natur pflücken möchten, gibt es auch essbare Blütenmischungen im Fachhandel. Gekaufte Blüten sollen niemals gegessen werden, da diese meist gespritzt sind. Allgemein gilt nur ungespritzte Blumen in der Küche verwenden, von Böden die nicht gedüngt sind. Falls Sie die Blumen draussen in der Natur pflücken, halten Sie Abstand zu den Strassen und respektieren Sie Naturschutzgebiete.

 

Rezepte und Blumen

Wunderschön machen sich die essbaren Blüten im Salat. Hier ein farbenfrohes Rezept dazu. Auch im Dessert sorgen die Blumen für die spezielle Note, wie in dieser Gewürz-Rosencreme.

 

Wichtig zu wissen

Holen Sie sich die nötigen Informationen, bevor Sie in Ihrem Garten auf die Pirsch gehen, denn viele Pflanzen sind giftig, dies sollte Sie sich immer bewusst sein. Erklären Sie ihren Kindern, dass nur gewisse Pflanzen essbar sind. Auch als Dekoration sollen immer nur essbare Pflanzen gewählt werden. Es gilt, alle Blumen die den Weg auf unsere Teller finden, müssen essbar sein!

 

Wir wünschen Ihnen einen farbenfrohen und blumigen Sommer!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Mehr als nur eine Abkühlung
Hat das eigene Kind Fieber, möchte man…
  •  
  • 1 von 80

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0