Ernährung

Was tun, wenn mein Kind einseitig isst?

Spaghetti, Spaghetti und nochmals Spaghetti…

Und was nun?
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Kennen Sie das Gefühl, sich grosse Mühe für eine ausgewogene Mahlzeit zu machen und Ihr Kind verzieht schon vor dem ersten Bissen das Gesicht? Mit viel Überzeugungskraft schaffen Sie es, dass es zwei Gabeln probiert hat und dann ist Schluss. So viel Mühe und doch ist es nicht recht? Dann haben wir gute Tipps für Sie.

 

Ruhig bleiben

Meist ist diese Reaktion Ihres Sprösslings eine Phase und dies kann sich auch sehr schnell wieder ändern. Solange Sie ausgewogen Kochen und Ihr Kind mehr oder weniger Abwechslung auf dem Teller antrifft, ist alles in bester Ordnung.

 

Wenn die Phase andauert

Wenn die Phasen länger andauert oder Sie nicht mehr weiterwissen, ziehen Sie einen Kinderarzt oder eine diplomierte Ernährungsberaterin hinzu. Dies heisst nicht, dass Sie in dieser Hinsicht versagt haben. Sondern dass Sie das Beste für Ihr Kind wollen.

 

Lassen Sie die Machtkämpfe

Drohen oder Schimpfen verstärken meistens nur das Trotzverhalten Ihres Kindes. Reden Sie über das Essen, wie es aussieht, wie es schmeckt oder sich auf der Zunge anfühlt. Wecken Sie die Neugier Ihres Kindes!

 

Seien Sie ein Vorbild

Ihr Kind beobachtet Sie und sieht ihre Eltern als Vorbild. Setzten Sie sich mit Ihrem Kind an den Tisch und essen Sie gemeinsam. Nehmen auch Sie von allen Nahrungsmitteln, die es auf dem Tisch hat.

 

Lassen Sie Ihr Kind mithelfen

Beziehen Sie Ihr Kind in die Mahlzeitengestaltung mit ein, sodass es einen Bezug zum Essen bekommt. Gehen Sie zusammen einkaufen, lassen Sie Ihr Kind beim Kochen und Backen mithelfen. Und lassen Sie auch mal Ihr Kind entscheiden was auf den Tisch kommt.

 

Lassen Sie sich und Ihrem Kind Zeit und probieren Sie gemeinsam Neues aus!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was wir essen, wirkt sich auf unser…

Buchtipp

Wer kennt das nicht: Das Wetter ist mies, es gibt Ärger bei der Arbeit oder mit…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-569-1
0