Gesundheit

Was wächst denn da? - Teil 4

Spitzwegerich

Plantago lanceolata
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Zur Pflanze
Der Spitzwegerich lateinisch Plantago lanceolata ist eine ausdauernde krautige Pflanze. Ausdauernd bedeutet, dass der Spitzwegerich mehrere Jahre alt und auch mehrmals jährlich blüht. Spitzwegerich ist ein Wildkraut, welches auf Ackern, auf Rasenflächen und wie der Namen sagt, an Wegrändern wächst.

 

Verwendung des Spitzwegerichs
Die Wirkung des Spitzwegereichs wird heute oft vergessen. Durch seine Inhaltsstoffe wirkt er reizmildernd und entzündungshemmend. Deshalb wird der Spitzwegerich bei Husten und Bronchitis ist verwendet. Neben standardisierte Arzneimittel können Sie den Spitzwegerich als Tee einnehmen. Dazu nehmen Sie 4 TL der geschnittenen Spitzwegerich-Blätter und übergiessen sie mit heissem Wasser. Lassen Sie sie 8-10 Minuten ziehen und trinken Sie den Tee schluckweise.

 

Spitzwegerich-Sirup bei Reizhusten
Sammeln Sie zirka 500g Spitzwegerich-Blätter. Waschen und zerkleinern Sie die Blätter. Füllen Sie eine Pfanne mit 5dl Wasser, 500g Zucker und 250g Honig und geben Sie die zerkleinerten Blätter bei. Kochen Sie die Mischung auf und lassen Sie sie langsam eindicken. Sobald die Masse eingedickt ist, können Sie den Sirup in Gläser oder Glasfalschen abfüllen. Stellen Sie ihn an einem kühlen Ort zur Lagerung, dadurch hält er sich länger frisch.

 

Spitzwegerich in der Küche
Die Blätter des Spitzwegerichs können Sie roh oder gekocht verwenden. Es sind alle Teile des Spitzwegerichs essbar und somit in der Küche vielseitig einsetzbar. Die Blätter des Spitzwegerichs sind als Ganzes etwas bitter. Durch Zerkleinern der Blätter vor dem Verzehr wird er milder im Geschmack.

 

Gemischter Wildpflanzen-Salat
Pflücken Sie Brennnesseln, Löwenzahn-Blätter und Spitzwegerich-Blätter und waschen Sie diesen kurz unter Wasser ab. Schneiden Sie alle Blätter in kleine Stücke und geben Sie diese in eine Schüssel. Kochen Sie gleichzeitig ein Ei hart. Schneiden Sie das Ei nach dem Abkühlen in kleine Stücke und fügen Sie es der Schüssel bei. Ein leichtes Salatdressing und ein paar geröstete Kerne runden den Wildpflanzen-Salat ab.

 

Versuchen Sie sich mal mit Spitzwegerich in der Küche und überraschen Sie Ihre Familie oder Gäste «echt wild» damit.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Vegetarisch für jedermann
Ein pflanzlicher Immunabwehr-Stärker
Eine Alternative zum Grillen
  •  
  • 1 von 23

Buchtipp

Die Blase ist ein Organ, das allein oder mit der Niere Probleme machen kann.…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-8426-8678-6
0