Wohnen

Ämtliplan für die ganze Familie

Einer für alle!

Gemeinsam Hausarbeiten erledigen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

In einem Familienhaushalt fallen viele kleine und grössere Aufgaben an. Damit diese erledigt werden und unnötige Streitereien über die Verantwortlichkeiten wegfallen, wurde der Ämtliplan ins Leben gerufen. Auch Kinder können mithelfen und die eine oder andere Aufgabe übernehmen. Er entlastet nicht nur Mama und Papa, sondern macht stolz. Ausserdem lernen Kinder mit Verantwortung umzugehen. Wir haben einige Tipps für Ihren persönlichen Familien-Ämtliplan.

 

Erstellen Sie den Plan zusammen

Damit die Akzeptanz der Familienmitglieder gewährleistet ist, erstellen Sie den Plan am besten gemeinsam. So hat jeder die Möglichkeit, sich für diese Aufgaben zu melden, welche er am liebsten macht. Sammeln Sie zuerst alle anfallenden Aufgaben, welche regelmässig anfallen und nehmen anschliessend die Verteilung vor. Alle Kinder jedes Alters können im Haushalt mithelfen. Dadurch fühlen sie sich in der Familie integriert. Vermutlich wissen Sie am besten, was Ihre Kinder können und was noch etwas Zeit braucht. Trotzdem haben wir eine Liste mit einigen Möglichkeiten zusammengestellt:

Drei bis fünf Jahre:

  • Spielsachen aufräumen
  • beim Tischdecken mithelfen
  • Haustiere füttern
  • Wäsche zusammenlegen

Sechs bis acht Jahre:

  • Wäsche sortieren
  • beim Kochen mithelfen
  • Geschirrspüler ein- und ausräumen
  • Abtrocknen

Neun bis 16 Jahre:

  • Staubsaugen
  • Kleinere Einkäufe erledigen
  • Wäsche zusammenlegen und versorgen
  • Abstauben

 

Legen Sie den zeitlichen Rahmen fest

Notieren Sie auf dem Ämtliplan Zeitpunkt und Regelmässigkeit der Aufgaben. Überlegen Sie gemeinsam, welche Konsequenzen es hat, wen sich ein Familienmitglied nicht an den Plan hält. Dies kann mit einer Strich-Liste oder auch anders gehandhabt werden. Bei grösseren Kindern kann es Sinn machen, ein kleines Sackgeld als Anerkennung für das Mithelfen festzulegen, welches bei Nichteinhalten gestrichen wird. Oder soll bei Versäumen der Aufgabe für alle Mitglieder das Znüni-Brot gestrichen werden. Hier gibt es viele Möglichkeiten.

 

Bauen Sie Belohnungen ein

Um die Motivation langfristig aufrecht zu erhalten und als Zeichen der Wertschätzung, sollten regelmässig Belohnungen eingebaut werden. Dies können Kleinigkeiten wie Extra-Fernsehzeit, eine Gute-Nacht-Geschichte, ein Restaurantbesuch, ein Familien-Ausflug, ein kleines Geschenk oder ein neues Kuscheltier sein.

 

Zum Schluss: Hängen Sie den Plan nun für alle Familienmitglieder ersichtlich auf.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Erledigen der Hausarbeiten.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Das Studio-Ghibli ist ein…
Ab ins Bett!
Ein Besuch im Schokoladen-Museum in…
  •  
  • 1 von 100