Ausflug ins Vebikus – Kunsthalle Schaffhausen

Ausflug ins Vebikus – Kunsthaus Schaffhausen

Wie wär’s mit ein bisschen Farbe und visuellen Eindrücken im Januar? Vebikus, die Kunsthalle Schaffhausen zeigt jährlich verschiedene Ausstellungen. Hier erfahren Sie das wichtigste über die Kunsthalle an sich und über die aktuelle Ausstellung.

Animation von Kindern die Kunstwerke betrachten
Weitere Artikel zum Thema:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Kunsthalle Schaffhausen Vebikus

Die Kunsthalle Vebikus zeigt seit 1985 Werke von verschiedenen Schweizer Künstlerinnen und Künstlern der Gegenwartskunst. Ein Anliegen des Kunsthauses ist es, neue Sichtweisen auf die Kunst zu ermöglichen und zur Diskussion zu stellen. Neben den Doppel- oder Gruppenausstellungen finden regelmässig Begleitprogramme wie öffentliche Führungen, Gespräche mit den Künstlerinnen und Künstlern, Lesungen und Performances statt. Ausserdem wird auch Kunstvermittlung für Schulklassen, Kinder und Jugendliche angeboten. Hier geht’s zur Website.

Interessieren sich auch Kinder für zeitgenössische Kunst?

Ja, sagt das Vebikus. Kinder und Jugendliche können sich intensiv mit Bildern und Werken beschäftigen. Sie kommentieren klug und machen sich interessante Gedanken über die Arbeiten. Um diesen Prozess in Gang zu setzen, braucht es manchmal ein Heranführen an das bewusste Betrachten eines Werkes. Challenge accepted? Probieren Sie es doch mit Ihren Kindern, Enkelkindern oder Göttikinder und Gottenkinder gleich selber aus.

Die aktuelle Ausstellung Jean-Jaques Volz RETROSPEKTIVE

Die aktuelle Ausstellung widmet sich dem Gesamtwerk des Künstlers Jean-Jaques Volz. So werden Werke aus verschiedenen seiner Schaffensphasen ausgestellt. Die Ausstellung RETROSPEKTIVE ist vom 10.01. – 27.02.2022 geöffnet.

Wer ist Jean-Jaques Volz?

Jean- Jaques Volz war ein Schweizer Künstler. Er wurde am 1. Juni 1928 in Zürich geboren und ist am 26.12.2020 verstorben. Ab 1975 lebte und arbeitete er in Schaffhausen. Sein Hauptwerk umfasste vorwiegend Holzschnitte. Der Holzschnitt ist ein Hochdruckverfahren, um Grafiken zu erzeugen. Dazu wird ein sogenannter Druckstock angefertigt. Der Druckstock ist in diesem Fall ein Holzbrett, in dem die nicht zu druckenden Teile mit einem Schneidemesser entfernt werden. Die erhabenen Stellen werden dann eingefärbt und abgedruckt. Weil die erhabenen Stellen abgedruckt werden, gehört der Holzschnitt zu den Hochdruckverfahren.

Möchten Sie Volz’s Holzschnitte in echt betrachten? Dann planen Sie sich den Besuch im Vebikus doch gerade in Ihrer Agenda ein. Viel Vergnügen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Mit einem weiteren Ausflugstipp möchten…
Miniaturwelt am Rheinfall
  •  
  • 1 von 14