Freizeit

Beginn der Sommerzeit

Achtung, Zeitumstellung!

Sommerzeit
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

In der Nacht auf den Sonntag, 28. März 2021 beginnt die Sommerzeit. Das bedeutet, Uhren umstellen und eine geklaute Stunde an Schlaf. Doch was hat es mit der Sommerzeit auf sich? Wir haben für Sie kurz und knapp zusammengefasst, was Sie dazu wissen sollten.

 

Die Sommerzeit geht im Jahr 2021 vom Sonntag, 28. März bis am Sonntag, 31. Oktober und gilt in diesem Sommerhalbjahr als gesetzliche Zeit. Sie beginnt jeweils am letzten Sonntag im März und endet am letzten Sonntag im Oktober. Während im März die Uhr um eine Stunde, von 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt wird, geht sie im Oktober eine Stunde zurück, also von 3 Uhr auf 2 Uhr. Dadurch werden die Tage im Sommer länger.

 

Warum wurde die Sommerzeit eingeführt?

Ende des 19. Jahrhunderts, mitten im ersten Weltkrieg, wurde die Sommerzeit erstmals in Deutschland und Österreich eingeführt. Das Ziel war damals, Energie für die Kriegsmaschinerie zu sparen. Denn wenn es abends länger hell war, mussten die Lichter erst später eingeschalten werden. Die einheitliche Zeitumstellung setzte sich jedoch nicht durch. Erst im Jahr 1980 kam die einheitliche gesetzliche Sommerzeit, so wie wir sie heute kennen. Auslöser war die Ölkrise, in der es auch wieder um das Einsparen von Energie ging. Sie wurde europaweit geregelt.

 

Was bringt uns die Sommerzeit heute?

Tageslichtnutzung: Die Sommerzeit kommt der Wachphase der meisten Personen am nächsten, die Tage sind für uns somit länger und wir können das Tageslicht optimal nutzen.

Energieeinsparung: Das ursprüngliche Ziel einer Energieeinsparung ist umstritten. Denn Privathaushalte können zwar im Frühsommer mehr Energie einsparen, dies gleicht sich jedoch im Spätsommer wieder aus. Einer der Hauptgründe dafür ist die Nutzung von Klimaanlagen an den längeren Nachmittagen und warmen Sommerabenden.

Freizeitgestaltung: Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Bevölkerung abends später zu Bett geht und morgens länger schläft. Daher kann es für viele Menschen ein Vorteil sein, die Freizeit nach der Arbeit bei Sonnenlicht zu gestalten.

 

Bringt die Sommerzeit auch Nachteile mit sich?

Kritiker der Zeitumstellung befürchten einen negativen Einfluss auf die Gesundheit, das Hormonsystem und den Stresspegel von Mensch und Tier, da sich unser Mechanismus nur langsam an solche Veränderungen anpassen kann.

 

Also nicht vergessen, Ihre Uhren umzustellen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Die meisten Kinder zieht es auch an…
Richtiger Umgang mit dem Gasgrill
Darauf haben wir lange gewartet.…
  •  
  • 1 von 39

Buchtipp

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer kleinen Heimatstadt ihren leicht…
Autor: Moyes Jojo ISBN / EAN: 978-3-499-26703-1
0