Essen und Kochen

Die Passionsfrucht

Die exotische Vitaminbombe mit runzeliger Schale

Passionsfrucht - die exotische Vitaminebombe
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Sie wollen ihren Speisen oder Getränken einen exotischen, tropisch süssen Geschmack verleihen? Greifen Sie das nächste Mal zur Passionsfrucht.

 

Wissenswertes:

Die Frucht hat einen süss-säuerlichen Geschmack und besitzt ein sehr aromatisches Fruchtfleisch mit essbaren Kernen. Zudem ist die Passionsfrucht, im Fachausdruck «Passiflora edulis» genannt, reich an Mikronährstoffen. Vor allem sind dies die Vitamine A, B und C sowie die Mineralstoffe Kalium, Phosphor, Eisen, Kalzium und Magnesium.

Die Passionsfrucht wird von einer Kletterpflanze geerntet, welche zur Familie der Passionsblumen gehört. Sie kommt in Südamerika vor, wird heute jedoch auch häufig aus afrikanischen Staaten wie Kenia, Simbabwe oder der Elfenbeinküste importiert.

 

Einkauf:

Die zumeist dunkelvioletten Passionsfrüchte sind ganzjährig bei uns in den Supermärkten erhältlich. Ob eine Frucht reif ist, können Sie selbst schnell und mit blossem Auge erkennen: Während des Reifungsprozesses wird die Haut zunehmend dünner und schrumpeliger. Zudem können Sie ihre Nase einsetzen, denn reife Passionsfrüchte versprühen einen intensiven süsslichen Duft. Vorsicht, die Passionsfrucht sollte frei von Druckstellen sein, sonst ist sie überreif.

 

Verwendung:

Sie können den Saft und das geleeartige Fruchtfleisch sowie die Kerne verwenden.

Wichtig: Waschen Sie die Frucht zuerst gründlich. Danach können Sie die Passionsfrucht mit einem scharfen Messer halbieren und das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Teelöffels auskratzen. Wenn Sie nur den Saft benötigen, empfehlen wir Ihnen, die Hälften mit einer Zitronenpresse auszupressen oder alternativ das Fruchtfleisch durch ein Sieb zu streichen.

Im Anschluss sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sie können die Frucht einfach pur geniessen, frisch einem Obstsalat hinzufügen oder eingekocht zu Marmelade oder Gelee verarbeiten. Eine weitere Variante ist, ein Dessert damit zu verfeinern.

Die Passionsfrucht ist vielseitig und kann auch Ihren herzhaften Speisen einen exotischen Touch verleihen. Zum Beispiel in einer Currysauce zu Poulet oder als reine Passionsfruchtsauce zu Meeresfrüchten. Werden Sie auch hier kreativ, es gibt keine Grenzen.

Zu guter Letzt können Sie die Passionsfrüchte auch zur Aromatisierung von Getränken einsetzen. Ob als purer Passionsfruchtsaft, in Cocktails, Bowlen oder auch in Smoothies, die Passionsfrucht verleiht mit ihrem exotischen Geschmack jedem Getränk das gewisse Etwas.

 

Viel Spass beim kreativen Auspobieren und Geniessen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Der neuseeländische Honig, gleich stark…
  •  
  • 1 von 59

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0