Basteln und Werken

Pompons

Die wuscheligen Wollkugeln können verschieden eingesetzt werden. Entweder als Anhänger an einem Päckli, als Gestaltungselement bei diversen Basteleien, zusammengeklebt oder –genäht als Teppich oder Sitzauflage oder einfach als runde Dekoration.

Pompons können Sie gut selber herstellen.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Hergestellt werden Pompons aus Wolle, Geduld und etwas Fingerfertigkeit. Lassen Sie sich mit unserer Anleitung Schritt für Schritt leiten, so dass auch Ihr Pompon am Schluss zusammenhält und Freude bringt.


Material

Alles was Sie dafür brauchen sind Wollresten, einen Zirkel, eine Schere und dünner Karton sowie eine dicke Nähnadel.


Herstellung eines Pompons:

Überlegen Sie sich, wie gross der Pompon am Schluss ungefähr werden soll. Dann zeichnen Sie mit Hilfe des Zirkels einen Kreis mit dem Durchmesser der zu entstehenden Kugeln auf den Karton auf. Ziehen Sie mit dem Zirkel einen zweiten Kreis vom gleichen Zentrum aus, so dass ein Ring entsteht, der 15 bis 20 Millimeter breit ist. Anstatt eines Zirkels können Sie auch zwei runde Gegenstände in der passenden Grösse nehmen und diese mit einem Bleistift auf dem Karton nachzeichnen. Schneiden Sie den äusseren Kreis aus.
Anschliessend stechen Sie vorsichtig mit der Scherenspitze in die Fläche des inneren Kreises und schneiden auch diesen aus, ohne dabei den Ring zu verletzen. Nun zeichnen Sie diesen Ring nochmals auf Karton auf und schneiden ihn ein zweites Mal genauso aus. Legen Sie die beiden Ringe aufeinander und schneiden Sie ein ungefähr zwei Meter langes Stück der gewünschten Wolle ab. Legen Sie die Wolle doppelt und wickeln Sie diesen Strang um die beiden Kartonringe. Zu Beginn ist es wichtig, die Enden gut festzuhalten. Wickeln Sie die Wolle gleichmässig um den Ring und wickeln Sie weiter, wenn die erste Runde herum ist. Sobald die Wolle ausgeht, beginnen Sie mit dem nächsten Stück. Damit der Pompon dicht und fest wird, ziehen Sie die Wolle nach dem zweiten Durchgang richtig fest an den Ring. Damit Sie die Wolle gut durch das immer kleiner werdende Loch in der Mitte bringen, fädeln Sie diese durch die sehr grosse Nadel ein und ziehen sie damit durch die Mitte. So können Sie die Wolle auch noch durchbringen, wenn das Loch sehr eng ist. Wickeln Sie so lange weiter, bis Sie in der Mitte nicht mehr durchkommen. Nehmen Sie die Schere und schneiden Sie die Wolle auf, so dass Sie mit der Scherenspitze zwischen die beiden Kartonringe gelangen. Entlang der Kante zwischen den beiden Ringen schneiden Sie weiter, bis Sie einmal rundherum sind. Nehmen Sie wieder ein doppelt gelegtes Wollstück und wickeln Sie dieses zwischen den beiden Kartonringen herum und verschnüren Sie es satt und mit Hilfe eines Doppelknotens miteinander. Je stärker Sie dieses Wollstück festbinden, desto besser hält der Pompon anschliessend zusammen. Demzufolge lohnt es sich, dass Sie die Wolle mit aller Kraft festbinden und unter Umständen eine dritte Hand zur Hilfe hinzuziehen, dass der Knoten sehr satt festgebunden werden kann. Anschliessend schneiden Sie die Kartonringe an einer Stelle bis in die Mitte auf, so dass diese entfernen können. Nehmen Sie das Ende der Wollstücke, mit welchen Sie den Pompon zusammengebunden haben und schlagen Sie den Pompon einige Male auf den Tisch. Lose Fäden lösen sich dabei. Je nachdem nehmen Sie eine Schere und schneiden den Pompon in der Form zurecht, bis er ihnen passt.

Weitere Bastelideen mit Pompon werden wir Ihnen im Laufe des Jahres immer wieder hier vorstellen.

Viel Spass beim Aufbrauchen von Wollresten.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Das Herz gilt als Symbol der Liebe.…
«Böse Träume» einfangen mit…
  •  
  • 1 von 3

Buchtipp

Das bunte und vielseitige Buch für die Advents- und Weihnachtszeit enthält…
Autor: Marlies Busch
0