Gesundheit

Zöliakie

Wenn Gluten den Darm zerstört

Glutenfreie Getreide
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Kennen Sie jemanden, der von Zöliakie betroffen ist? Leiden Sie selbst unter der Autoimmun-Krankheit? In diesem Artikel finden Sie einige spannende Informationen zum Leben und Essen mit Zöliakie.

 

Was ist Zöliakie?

Bei einer Zöliakie weist Ihr Darm eine Unverträglichkeit gegenüber Gluten auf. Gluten ist ein Klebereiweiss, welches in unterschiedlichen Getreiden vorkommt. Neben Weizen kommt Gluten in Dinkel, Gerste, Roggen, Grünkern und Hafer vor. Wenn Gluten auf den Darm eines Zöliakie-Betroffenen trifft, wird eine Entzündung ausgelöst. Diese Entzündung kann den Darm schädigen und zahlreiche Beschwerden auslösen. Eine glutenfreie Ernährung ist für Personen mit Zöliakie die bisher einzige Möglichkeit, beschwerdefrei zu leben.

 

Einkaufen und Kochen

Neben den genannten Getreidesorten kommt Gluten in zahlreichen Inhaltsstoffen vor. Alle diese Inhaltsstoffe auswendig zu kennen, ist selbst für Betroffene eine echte Herausforderung. Um Ihnen den glutenfreien Einkauf zu erleichtern, können Sie daher auf das «glutenfrei»-Symbol achten. Das Symbol zeigt eine durchgestrichene Weizenähre. Dieses Symbol ist auf Verpackungen aufgedruckt, in denen garantiert kein Gluten enthalten ist. Eine Übersicht über Inhaltsstoffe, welche Gluten enthalten, finden Sie hier.

Beim Kochen können Sie darauf achten, dass Sie glutenfreie Speisen separat von glutenhaltigen Lebensmitteln zubereiten. Die Verwendung von eigenen Schneidbrettern, Toastern u.s.w. wird für Zöliakie-Betroffene empfohlen. Auch zahlreiche Gewürzmischungen enthalten Gluten, weshalb bei der Verwendung von Aromat und Co. Vorsicht geboten ist. Reine Gewürze wie Salz, Pfeffer, frische Kräuter oder Paprika sind natürlich glutenfrei: Mit diesen können Sie nach Lust und Laune würzen. Wenn Sie häufig selbst kochen, können Sie glutenfreie Koch- und Backzutaten bei Firmen wie Schär einkaufen.

 

Die IG Zöliakie

Die IG Zöliakie ist eine Gesundheitsorganisation mit dem Ziel, Zöliakie-Erkrankte und ihr Umfeld zu unterstützen. Zudem vertreten sie die Anliegen von Menschen mit der Hautkrankheit «Dermatitis herpetiformis Duhring». Auf der Internetseite der IG Zöliakie finden Sie Informationen rund um die Zöliakie, die glutenfreie Ernährung und glutenfreie Gastronomie. Als Mitglied haben Sie Zugriff auf weitere Angebote, wie kostenlose Unterstützung durch einen wissenschaftlichen Beirat, spannende Veranstaltungen und die Zeitschrift «Zöliakie Info». Der 80-fränkige Mitgliederbeitrag pro Jahr lohnt sich für Betroffene.

 

Wir wünschen Ihnen viel Genuss beim glutenfreien Kochen und Essen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Leckere Rezepte mit Pellati
Sprossen in der Küche
Leckere Rezeptidee
  •  
  • 1 von 89

Buchtipp

Schlecht gelaunt, reizbar und müde. Heißhunger, geschwollene Beine, Ziehen in…
Autor: Dr. Andrea Flammer ISBN / EAN: 978-3-89993-629-2
0