Essen und Kochen

Die Vielfältigkeit der Zwiebel

Allium zepa - vielseitig einsetzbar
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Zwiebeln gehören zu den Lauchgewächsen und spielen seit über 5000 Jahren eine wichtige Rolle in praktisch allen Küchen der Welt.
Das ätherische Öl Allicin ist für den scharfen Geschmack der Zwiebel verantwortlich. Zusätzlich reizt das ätherische Öl die Schleimhäute, weshalb Sie während dem Schneiden unter tränende Augen und einer laufenden Nase leiden können.
Werden Zwiebeln gekocht, nimmt es die Schärfe und verleiht ihr eher einen milden süsslichen Geschmack.

Die Zwiebel wird auch als Heilmittel verwendet. Sie finden diese unter dem Namen Allium cepa. Durch ihre antibakterielle Wirkung wird sie in der Homöopathie bei Erkältungen, Husten, Hals- und Ohrenentzündungen eingesetzt. Frisch findet Sie als Zwiebelwickel bei Mittelohrenentzündung ihren Einsatz.

Gelbe Zwiebel
Die gelbe Zwiebel ist die schärfste unter all ihren Geschwistern. Sie verleiht Ihrem Risotto oder Eintopf einen besonders intensiven Geschmack.

Rote Zwiebel
Die rote Zwiebel wird vor allem für die Italienische Küche eingesetzt. Als Ringe geschnitten, macht Sie sich zusätzlich als Dekoration auf einem Tomaten-Mozzarella-Salat sehr gut.

Schalotte
Die Schalotte ist eher eine milde Zwiebel und wird meist in der kalten Küche als Beilage in Salaten oder Dressings verwendet.

Frühlingszwiebel
Die Frühlingszwiebel hat eine etwas speziellere Form, sie sieht aus wie eine Lauchstange. Ihr Geschmack ist eher mild und passt hervorragend in Quarkspeisen oder in der asiatischen Küche. Die Zwiebel wird gerne nur als Würzmittel eingesetzt. Jedoch eignet Sie sich hervorragend als Hauptspeise.

 

Gefüllte Zwiebel

Sie benötigen für vier Zwiebeln:

  • 4 grosse Zwiebeln
  • 120g Mozzarella gerieben
  • 350g Hackfleisch
  • 1dl Bouillon
  • 1.25dl Halbrahm
  • Thymian, Paprika, Pfeffer, Salz

Schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie ¼ der Zwiebel als Deckel ab und legen Sie diesen zur Seite. Er wird später noch benötigt. Kochen Sie die Zwiebel in siedendem Salzwasser, bis sie gar sind und lassen Sie diese abkühlen. Heben Sie die einzelnen Zwiebelschichten aus der Zwiebel und legen jeweils zwei Zwiebelschichten wieder in einander. Diese zwei Schichten geben das Zwiebelförmchen. Die übrigen Zwiebelreste schneiden Sie in kleine Stücke und mischen es mit den Gewürzen und mit der Hälfte des geriebenen Mozzarellas. Braten Sie die Mischung mit dem Hackfleisch in einer Pfanne scharf an. Füllen Sie die Zwiebelförmchen und geben Sie den restlichen Käse darüber. Decken Sie die Zwiebel mit den Deckeln zu. Geben Sie die Zwiebeln in eine backfeste Form und übergiessen Sie diese mit der Bouillon und dem Rahm. Backen Sie die Zwiebeln in der Ofenmittel 35 Minuten bei 180 Grad.

 

Passend dazu können Sie Wildreis oder Polenta servieren. Wir wünschen En Guete.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Die Knolle, die auch in der Schweizer…
Rezept für eine glutenfreie Variante
Was Sie schon immer über Pesto wissen…
  •  
  • 1 von 55

Buchtipp

Mit 40 fühlt sich noch keiner wirklich alt. Und doch: Die Prozesse im Körper…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-523-3
0