Freizeit

Sauberkeit hat ihren Preis

Frühlingszeit ist Putzzeit. Wollen auch Sie einen möglichst reibungslosen Putzalltag erleben? Heute erhalten Sie Life-Hacks zum Thema «Putzen».

Erleichtern Sie sich den Frühlingsputz mit den Tipps hier.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Beginnen wir in der Küche:
- Knoblauch- und Zwiebelgeschmack oder Gemüsefarbränder von Rüstbrettern entfernen: Geben Sie einen Esslöffel grobes Salz auf das Rüstbrett, halbieren Sie eine Zitrone und legen Sie diese mit der Schnittfläche auf das Salz. Dann reiben Sie mit der Zitronenhälfte und dem Salz kräftig über das Brett, bis der Geschmack und die eingezogene Farbe in die Salzzitrone übergegangen ist. Anschliessend waschen Sie das Brett und trocknen es.
- Holzbretter in neuem Glanz erstrahlen lassen: Putzen Sie das Brett wie oben beschrieben und lassen Sie es an der Luft oder sogar an der Sonne vollkommen trocknen. Geben Sie etwas Olivenöl auf ein sauberes Tuch und ölen Sie das Brett regelmässig damit ein, bis es wieder wie neue aussieht. Überschüssiges Fett putzen Sie mit einem trockenen Tuch weg.
- Kalkflecken entfernen: Geben Sie etwas günstigen Kräuter- oder Weissweinessig auf die Kalklecken, lassen es einige Minuten einwirken. Nachher wischen Sie mit einem feuchten Tuch darüber. Bei hartnäckigen Flecken kann es sein, dass es zwei Versuche braucht.

Gehen wir weiter ins Bad:
- Kalkflecken: Auch hier können Sie die Kalkflecken mit Essig reinigen. Für weniger gut erreichbare Stellen lohnt es sich, den Essig in eine leere Sprühflasche zu füllen und so zu verwende.
- Frischer Duft und helles Beseli: Geben Sie etwas flüssiges Waschmittel über die WC-Bürste und spülen Sie das Mittel vorerst nicht aus. Einerseits verströmt das Mittel so länger einen feinen Geschmack, anderseits reinigt es die Bürste auch leicht mit bei jedem Spülgang.
- Haare aus dem Abfluss ziehen: Nehmen Sie einen langen Kabelbinder und führen Sie ihn einige Male durch den Abfluss rein und raus. Die langen Haare werden so mühelos mitrausgezogen.

Und noch ins Wohnzimmer:
- Fettflecken von Tüchern, Teppich oder Vorhängen entfernen: Bestäuben Sie den Fleck mit Mehl und reiben Sie den Fleck anschliessend aus. Durch die Bindung des Fettes ans Mehl, wird es aus der Textilie gezogen. Bei einem Teppich kann es anschliessend gut abgesaugt werden.
- Saugen von Schubladen oder vom Sofa: Damit Sie wertvolle kleine Gegenstände wie Münzen, Schmuck oder lose Knöpfe nicht einsaugen, ziehen Sie einen alten Kniestrumpf über das Staubsaugerrohr und befestigen Sie es mit einem Gummiband. So werden nur die sehr feinen Teile eingesaugt.
- Vorhänge reinigen: Wenn Sie Vorhänge waschen, anschliessend gut schütteln und feucht aufhängen, dann erübrigt sich das Bügeln.

 

Wir wünschen Ihnen eine effizienten Frühlingsputz.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Globi hilft dem Hausabwart und erlebt den Schul- und Hortalltag auf vielfältige…
Autor: Glättli, Samuel (Illustrationen); Lendenmann, Jürg
0