Essen und Kochen

Esskultur in Amerika

Internationale Essgewohnheiten Teil 5

In Amerika wird am Mittag gerne auf einer Parkbank gegessen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Denken Sie an Amerika und Essen, dann kommen Ihnen in erster Linie vermutlich Fast Food, Süssigkeiten und grosse Portionen in den Sinn. Da lohnt es sich, einmal einen Blick hinter diese Klischees zu werfen, um zu schauen, wie sich Amerikanische Familien tatsächlich ernähren.

Das Frühstück fällt normalerweise üppig aus, das Mittagessen hat einen geringen Stellenwert und das Abendessen ist den Amerikaner heilig.

 

Start in den Morgen
In Amerika wird zum Frühstück viel und abwechslungsreich gegessen. Deftiges sowie Süsses darf dabei nicht fehlen. Eier in Form von Rührei kommen dabei fast täglich auf den Tisch. Dazu geniessen die Amerikaner gerne Bohnen, Speck, Würstchen und gebratenen Schinken. Es gibt aber auch viele, die es weniger deftig mögen, dafür aber vor allem süss. Anstelle von Brot und Brötchen, werden Pfannkuchen, Zimtschnecken und andere süsse Gebäcke genossen. Kinder bevorzugen Cornflakes mit Milch.

 

Am Mittag 
Wie es in Filmen oft gezeigt wird, essen Amerikaner ihr Mittagessen gerne irgendwo auf einer Parkbank oder an anderen Treffpunkten. Dabei genügt meist ein Sandwich, Fastfood oder sonst eine kleine Mahlzeit, die unterwegs leicht zu essen ist. Da zu Mittag sowieso nicht zusammen in der Familie gegessen wird, da die Eltern arbeiten und die Kinder in der Schule essen, scheint diese Mahlzeit in Amerika keinen grossen Stellenwert einzunehmen.

 

Abends am Familientisch
Am Abend steht viel Zeit zur Verfügung, die genutzt wird, um mit der Familie am Tisch zu essen. Burger, Pizza und Backed Potatoes gehören zu den beliebten Abendspeisen. Aufgrund der Nähe zu Mexiko und den zahlreichen mexikanischen Restaurants in Amerika, werden auch oft mexikanische Speisen wie Enchiladas, Fajitas, Burritos und Tacos sowie Salate zubereitet.

 

Amerikanische Küche
Die typisch amerikanischen Speisen zum Frühstück, Mittag- und Abendessen gehören nicht gerade zu den bekannten ausgewogenen Mahlzeiten. Amerikaner kennen aber aufgrund der Multikulturalität im Land auch Speisen aus der ganzen Welt. An der kalifornischen Westküste sind dies Meeresfrüchte, Fisch und Gemüse. Asiatische Gerichte sind, wie fast überall auf der Welt, auch in Amerika sehr beliebt. Die Südstaatenküche verwendet Reis, Mais und Geflügel in ihren Gerichten. In Florida ist die kreolische Küche aus den karibischen Ländern weit verbreitet. Dazu gehören Currygerichte mit Meeresfrüchten, Obst und viel Gemüse.

Geniessen Sie diese kulinarische Vielfalt, sollte es Sie einmal nach Amerika verschlagen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Internationale Essgewohnheiten Teil 1
Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu,…
Ein lateinamerikanischer Gaumenschmaus
  •  
  • 1 von 8

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0