Essen und Kochen

Esskultur in Australien

Internationale Essgewohnheiten Teil 4

In Australien werden gerne "Pies" mit Fleisch- oder Gemüsefüllung gegessen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die australische Küche ist durch ihre Multikulturalität von vielen ausländischen Einflüssen geprägt. Fleisch und frischer Fisch gehören zu den Lieblingsmahlzeiten in Australien. Am liebsten essen sie diese bei einem Barbecue im Freien.

 

Das Frühstück
In Australien wird morgens gerne deftig gegessen. So kommen oft Würstchen, Speck und Eier auf den Tisch. Dies vor allem im australischen Outback. In den ländlichen Teilen Australiens werden bei der ersten Mahlzeit des Tages gerne „Pies“ gegessen. Dabei handelt es sich um ein mit Fleisch oder Gemüse gefülltes Blätterteiggebäck. Diese „Pies“ gehören zu den Nationalgerichten in Australien und werden gerne auch als Snack am Mittag gegessen.

Eine Alternative zum deftigen Frühstück oder den „Pies“ ist Toast mit „Vegemite“. Vegemite ist ein typischer australischer Brotaufstrich, der aus konzentriertem Hefeextrakt besteht.

 

Am Mittag
Anstelle von teuren Restaurants holen sich die Menschen in Australien ihr Mittagessen lieber an einem der zahlreichen Take-Aways. Zu den beliebtesten Menüs gehören Fish and Chips mit Tartare Sauce und frischer Zitrone. Im Fisherman’s Basket gibt es neben dem Fish of the Day auch Calamari, Garnelen, Krebsbällchen und Muscheln. Viele Take-Aways bieten den frisch zubereiteten „Aussie Burger“ mit Pommes an. Im Gegensatz zum Abendessen fällt das Mittagessen oft klein aus.

 

Beliebtes Barbecue
Die Menschen in Australien lieben ihre Barbecues. Dazu werden Freunde nach Hause eingeladen oder es wird am Strand, am See oder am Fluss grilliert. Neben Rind- und Lammfleisch kommen auch Gemüse sowie Fisch und Meeresfrüchte auf den Grill. Um das Fleisch saftiger zu machen, wird „Gravy“, ein Bratensaft, dazugegeben.

 

Australiens Köstlichkeiten
Australien kennt aufgrund der vielen verschiedenen Nationalitäten und Kulturen eine sehr abwechslungsreiche und multikulturelle Küche. Am stärksten beeinflusst ist sie von der Esskultur aus England, da diese mit den ersten Siedlern nach Australien kam. So kennen die Menschen in Australien auch den typisch englischen „Afternoon Tea“ mit Tee oder Kaffee und süssem Gebäck. Sehr beliebt ist „Pawlova“, eine sehr süsse Torte, die mit Früchten und Rahm verziert wird und aus einer Baisermasse besteht.

In Australien spielt das Klima eine grosse Rolle. Die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten bereichern die australische Esskultur.

In der australischen Küche werden auch sehr aussergewöhnliche Speisen wie Emu, Schlange, Känguru oder Krokodil zubereitet.

Die Nähe zum Meer bringt denn auch viele Meeresspezialitäten wie Lobster, Barramundi oder Riesenkrabben auf den Speiseplan.

 

Lesen Sie im nächsten Teil der Reihe «Internationale Essgewohnheiten» mehr über die amerikanische Esskultur.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Internationale Essgewohnheiten Teil 1
Bei Mikey und Milo auf Besuch

Buchtipp

Ein neuer Kuchentrend rollt in unsere Küchen: Cakepops, zu deutsch "Kuchen-…
Autor: Müller, Sandra ISBN / EAN: 978-3-03780-472-8
0