Essen und Kochen

Esskultur in Europa

Internationale Essgewohnheiten Teil 1

Das «Kaffeekränzchen» gehört in vielen europäischen Ländern zur Tradition.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

 

So vielfältig wie die Länder Europas sind, so vielfältig sind auch ihre Esskulturen. Das hängt unter anderem mit dem Klima zusammen. Die nordischen Länder mögen es eher herzhaft und deftig, wohingegen die südlichen Länder es meist etwas süsser gewohnt sind. Anders als auf anderen Kontinenten haben sich die Gerichte in Europa ohne den Einfluss von Einwanderern einwickelt.

 

Das Frühstück
ei der ersten Mahlzeit des Tages geniessen die Bewohnerinnen und Bewohner von nördlichen Ländern ein ordentliches Frühstück mit Wurst, Käse, Eiern, Brot, Bohnen und Würstchen. Die südlicheren Länder kennen beim Frühstück meist süsses Gebäck wie Gipfeli mit Konfitüre. In Spanien und Italien wird erst später gegessen und oft wird zum Frühstück nur ein Kaffee getrunken.

 

Die Tea-Time in England
Wer kennt sie nicht, die berühmte Tea-Time aus England. Im Verlaufe des Nachmittags wird zu einer Tasse frisch aufgebrühtem Tee oder Kaffee ein Stück Kuchen oder Biscuits vernascht. Mittlerweile gehört das beliebte «Kaffeekränzchen» auch in vielen anderen europäischen Ländern zur Tradition.

 

Abends
Beim Abendessen kommt meist die Familie zusammen und geniesst das Essen sowie das Zusammensein. Dies ist nicht nur in der Schweiz so, sondern in fast allen europäischen Ländern.

Grosse Unterschiede gibt es bei der Essenszeit. In vielen nördlichen Ländern ist es üblich, bereits gegen 18 Uhr mit dem Abendessen zu beginnen. Wer bereits in Italien oder Spanien in den Ferien war, weiss, dass die südlichen Länder erst viel später essen, frühestens ab 20 oder 21 Uhr. Eine Angewohnheit, die für uns Schweizerinnen und Schweizer auch eher untypisch ist.

Nach dem süssen Start in den Tag, bevorzugen die südlichen Bewohnerinnen und Bewohner Europas abends ein ordentliches herzhaftes Menü mit Fisch, Gemüse und viel Obst. In Nordeuropa steht hingegen oft Fleisch mit Beilagen wie Kartoffeln auf dem Tisch.

 

Vielfältige Esskultur
Europäische Essgewohnheiten haben sich aber auch untereinander vermischt. So kennen und lieben wir auch in der Schweiz die italienischen Pizza- und Pasta-Spezialitäten oder die berühmt berüchtigten Fish and Chips aus England. In jeder grösseren Schweizer Stadt können Sie mittlerweile die italienische, griechische, spanische oder französische Küche geniessen. Dies ist ein Zeichen der Vielfalt der europäischen Esskulturen sowie der Offenheit gegenüber anderen Kulturen.

Lesen Sie im nächsten Teil der Reihe «Internationale Essgewohnheiten» mehr über die Esskultur auf unserem zweitgrössten Kontinent Afrika.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Internationale Essgewohnheiten Teil 5
Was Sie schon immer über Pesto wissen…
  •  
  • 1 von 7

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0