Ernährung / Gesundheit

Eier ─ gefährliche Cholesterinbomben?

Ernährungsmythen Teil 1

Eier beeinflussen den Cholesterinspiegel nicht.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Jahrzehntelang wurden Eier verpönt und vom Speiseplan verbannt und dies vor allem aufgrund ihres hohen Cholesteringehaltes. Eventuell erinnern Sie sich an die Empfehlung: «Esst bloss nicht zu viele Eier, die schaden der Gesundheit.» Auch heute ist diese Meinung noch in vielen Köpfen vorhanden.

 

Doch was steckt tatsächlich hinter dieser langwährenden Überzeugung? Denn mittlerweile widerlegen zahlreiche Studien den Zusammenhang zwischen einem hohen Eikonsum und einem hohen Cholesterinspiegel.

 

Was lange vermutet wurde

Es ist unbestritten, dass Eier eine Menge Cholesterin enthalten, nämlich 250 bis 300 mg pro Ei. Das entspricht ziemlich genau der empfohlenen Tageszufuhr Cholesterin. Lange hielten sich die Annahmen, dass Eier ungesund sind und den Cholesterinspiegel im Blut negativ beeinflussen. Oder, dass der Konsum von mehr als zwei bis drei Eiern pro Woche gefährlich sei und das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erhöhe.

 

Was aktuell gilt

Unser Körper produziert selbst Cholesterin, vor allem in der Leber. Dieses ist wichtig für die Bildung von Zellen sowie für die Wachstums- und Geschlechtshormone. Die körpereigene Cholesterinbildung reduziert sich je nach Cholesterinzufuhr über die Nahrung. Der Konsum von Eiern oder anderen cholesterinhaltigen Nahrungsmitteln spielt bei einem erhöhten Cholesterinspiegel deshalb nur eine geringe Rolle.

 

Ausgewogene Ernährung und Bewegung bei erhöhten Cholesterinwerten

Bei erhöhten Cholesterinwerten können Sie mit einer Ernährungsumstellung und einer Bewegungssteigerung aber durchaus Einfluss nehmen. Zwar kann der Cholesterinspiegel selber mit der Ernährung nur um ca. 10% gesenkt werden, eine ausgewogene Ernährung mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien, Nahrungsfasern und Omega-3-Fettsäuren schützt aber vor den Folgen eines erhöhten Cholesterinspiegels.

 

Das Ei ─ ein wertvolles Nahrungsmittel

Es gibt keinen Grund mehr, den Eikonsum einzuschränken. Heute gilt das Ei aus Ernährungssicht als gesundes und wertvolles Nahrungsmittel. Denn Eier sind wichtige Proteinlieferanten und unterstützen unter anderem den Aufbau von Muskelmasse. Essen Sie Eier deshalb gerne in jeglicher Form ─ zum Beispiel als Spiegelei, Rührei oder 3-Minuten-Ei. Zudem enthalten Eier fast alle Vitamine, ausser Vitamin C. Auch sind sie gute Eisenlieferanten. 100g Ei, was etwa 2 Stück entspricht, weisen einen Eisengehalt von 1.8mg auf und liefern damit gleich viel Eisen wie beispielsweise 100g Lammfleisch. Empfohlen sind 10-15mg Eisen am Tag.

 

Das Ei wurde für unschuldig befunden. Bauen Sie Eier also, falls Sie sie mögen, gerne auch mehrmals pro Woche auf Ihrem Speiseplan ein.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Wie dieser Index unseren Blutzucker…
Vegetarische Alternativen
Die Knolle, die auch in der Schweizer…
  •  
  • 1 von 25

Buchtipp

Wer morgens nur Kaffee trinkt, sich mittags mit Heißhunger auf einen Hamburger…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-594-3
0